image1

header libu


Eine Nacht auf der Adria  Ι  Mit der Liburnija von Split nach Rijeka


Verfasst und erlebt von: Tobias Letzte Aktualisierung am 29.06.2014

SPLIT - RIJEKA, KROATIEN

2012 - Es ist ein heißer Sommerabend im August. Wir blicken im Hafen von Split auf die weite See gen Montenegro und das offene Mittelmeer, in der Hand zwei Tickets für die um 18 Uhr ablegende Passagierfähre von Split nach Rijeka. Es ist bereits 19:30 Uhr und weit und breit am Horizont kein Schiff zu sehen. Wir warten.

Um 20 Uhr ertönt ein dumpfes Horn und weit entfernt zeichnen sich, langsam größer werdend, die Umrisse eines Schiffes auf dem Wasser ab. Wenige Minuten später können wir uns sicher sein, dass unsere Fähre endlich auf uns zu hält. Im letzten Licht der untegehenden Sonne läuft die 1965 gebaute MF Liburnija der Jadrolinija, der ehemals staatlichen jugoslawischen Schifffahrtsgesellschaft, in den goldgelb erleuchteten Hafen von Split ein.

Weiterlesen: Ein Hauch von Titanic liegt in der Luft
Kommentar schreiben (1 Kommentar)
2017  Weltenfinder   globbers joomla templates